Was ich zum Thema „taufen“ noch sagen wollte..

Das Wort „taufen“ stammt übrigens ursprünglich vom Wort „tief“ ab. Im übertragenen Sinne spricht man hier auch von „tief werden“ bzw. „tief verwurzelt werden.“ So wird Euer Kind bei der kirchlichen Trauung mit dem Glauben sowie der Kirche verwurzelt. Bei der freien Taufe hingegen mit der Familie, den Freunden und dem Leben.

Eine freie Taufe muss übrigens auch nicht unmittelbar nach der Geburt stattfinden. Ihr könnt damit auch warten, bis Euer Kind/Eure Kinder etwas älter sind und somit auch mehr in die Taufe mit einbezogen werden kann/können. Denn analog zur freien Trauung gilt auch hier das Prinzip, dass wir in der Gestaltung komplett frei sind.

Eine Freie Taufe ist eine individuell gestaltete, persönliche Zeremonie, die dazu dient, Euer Kind auf dieser Welt willkommen zu heißen, zu feiern und symbolisch in Eure Gemeinschaft mitaufzunehmen. Sie heißt „Freie“ Taufe, weil sie in ihrer Gestaltung komplett frei ist – unabhängig von religiösen Vorgaben, Traditionen oder Weltansichten.

Der Begriff „Freie Taufe“ führt nicht selten zu Verwirrungen, da es sich hier in erster Linie um ein familiäres Willkommensritual handelt, anstatt um eine Taufe im eigentlichen Sinne. Alternativ werden daher auch die Begriffe „Willkommensfeier“, „Namensfest“ und „Geburtsfest“ verwendet. Im Grunde ist hier aber immer dasselbe gemeint, jedoch wird der Fokus jeweils anders gesetzt. Während Euer Kind beim Willkommensfest im Kreise Eurer Familie willkommen geheißen wird, steht beim Namensfest eher der Namen des Kindes und die Namensfindung im Vordergrund. Da der tatsächliche Tag der Geburt in der Regel nicht gefeiert wird, wird diese Zeremonie auch oft als Geburtstagsfeier des Kindes gesehen. In den meisten Fällen spielen jedoch alle Aspekte eine Rolle. Die „freie Taufe“ deckt somit das ganze Spektrum ab. Wo Ihr Euren persönlichen Schwerpunkt setzen möchtet, liegt natürlich bei Euch.

Der Hauptunterschied zwischen einer Freien Taufe und einer Kirchlichen Taufe liegt in den religiösen Aspekten. Während die Kirchliche Taufe in der Kirche von einem Pfarrer/einer Pfarrerin durchgeführt wird und viele religiöse Elemente und Rituale enthält, wird die Freie Taufe von einem freien Redner/einer freien Rednerin an jedem beliebigen Ort durchgeführt und ist in der Gestaltung komplett frei.

Der Ablauf einer Freien Taufe variiert und hängt stark von Euren Wünschen ab. Trotzdem haben sich bestimmte Abläufe und Elemente aus der Erfahrung heraus bewährt. Daher integriere ich fast immer die Themen Kinderwunschzeit, Schwangerschaft, Verkündung der Neuigkeit, Geburt sowie Namensgebung und gehe auch auf das Kind und dessen Eigenschaften im Speziellen ein. Weiterhin sind die Taufversprechen und die Benennung von Pat:innen oft ein wichtiger Bestandteil der Freien Taufe sowie Musikeinlagen und Rituale. Bei Bedarf können auch Gäste in die Freie Taufe miteingebunden werden.

In der Regel dauert eine Freie Taufe ca. 25 Minuten, kann aber, je nach den von Euch gewünschten Inhalten und Elementen, länger oder kürzer sein.

Auch bei der Wahl der Tauflocation seid Ihr komplett frei. Ob im eigenen Garten, in einem Schloss oder im Wald – Ihr entscheidet!

Eine Freie Taufe eignet sich für alle Eltern, die sich eine persönliche und individuelle Zeremonie für Ihr Kind wünschen. Sie spricht aber auch die an, die aus unterschiedlichen Religionen oder Kulturen stammen, aus der Kirche ausgetreten sind und Ihr Kind nicht kirchlich taufen lassen können oder dies auch einfach nicht wollen.

Neugierig geworden?

Gerne können wir uns zu einem kostenfreien Kennenlerngespräch verabreden! Schickt mir hierzu einfach eine Anfrage über das Kontaktformular! Ich melde mich dann schnellstmöglich bei Euch zurück! Ich freue mich auf Euch und Eure Geschichten!

Liebe Grüße, Christina | freie Rednerin Stuttgart

Freie Taufe Stuttgart

Freie Taufe Stuttgart – Willkommensfeier

Der Nachwuchs ist da – was nun?

Endlich ist er da – der Nachwuchs. Stolz möchtet Ihr Euren Sprössling der Familie und den Freunden vorstellen. Doch wie? Die kirchliche Taufe ist Euch bereits bekannt. Hier stehen vor allem das christliche Bekenntnis sowie der Eintritt in die christliche Gemeinschaft im Vordergrund. Die Aufnahme in eine Religionsgemeinschaft ist Euch aber nicht wichtig? Vielmehr wünscht Ihr Euch eine symbolische, lockere und persönliche Zeremonie, um Euren Nachwuchs in der Familie zu begrüßen? Dann seid Ihr bei mir genau richtig!

Freie Taufe, Willkommensfeier, Namensfest – was ist der Unterschied?

Die Alternative zur klassischen, kirchlichen Taufe ist die „freie Taufe.“ Hier handelt es sich in erster Linie um ein familiäres Willkommensritual, anstatt um eine Taufe im eigentlichen Sinne. Der Begriff ist daher etwas irreführend. Alternativ werden daher auch Begriffe wie „Willkommensfeier“, „Namensfest“, „Geburtsfest“ verwendet. Im Grunde ist hier aber immer dasselbe gemeint. Jedoch wird der Fokus der Zeremonie jeweils anders gesetzt.

Bei der Willkommensfeier liegt dieser zum Beispiel auf dem Umfeld und der Familie. Hier begrüßen wir Euer Baby auf der Welt und heißen es in Eurer Familie herzlich willkommen. Zugleich stoßen wir auch auf Euch an. Denn Ihr habt das neue Leben überhaupt erst möglich gemacht und wurdet mit dem Nachwuchs beschenkt. Beim Namensfest hingegen wird der Fokus auf den Namen des Babys und die Namensfindung gelegt. Die Zeremonie kann außerdem auch als Geburtstagsfeier Eures Babys gesehen werden. Denn der tatsächliche Tag der Geburt wird in der Regel ja nicht gefeiert. In den meisten Fällen spielen jedoch alle Aspekte eine Rolle. Die „freie Taufe“ deckt somit das ganze Spektrum ab. Wo Ihr Euren persönlichen Schwerpunkt setzen möchtet, liegt natürlich bei Euch.

Das sagen andere Eltern über mich
als freie Rednerin bei den freien Taufen ihrer Kinder…

Freie Taufe Stuttgart Fenja
Freie Taufe von Fenja

>> Wir haben uns vom ersten Treffen an bei dir sehr gut aufgehoben gefühlt. Wir hatten sofort vertrauen zu dir und hatten ein gutes Gefühl. Jedes unserer Treffen war angenehm und lief zielorientiert ab. Die abschließenden Gespräche und Vorbereitungen verliefen reibungslos, genau wie die Taufe an sich. Wir waren mit allem sehr zufrieden. <<

Freie Taufe Stuttgart
Freie Trauung mit freier Taufe von Tanja und Marc mit Mia

>> Christina versteht es ihr Handwerk überragend umzusetzen und ist eine riesige Unterstützung! Wir hätten uns die Trauung und auch die Taufe nicht schöner vorstellen können. Bereits vorab haben wir sofort gemerkt, dass es Dir wirklich wichtig ist, eine genau auf uns und unsere Tochter abgestimmte Rede zu halten, da Du sehr genau auf unsere Geschichte eingegangen bist und deine Fragen alle Unklarheiten aufgedeckt haben. 😉 Die Traurede und Taufrede waren super schön, emotional, lustig und mitreißend. Toll fanden wir aber auch insbesondere, wie Du alles ``drumrum`` gemanagte hast. Du hast Dich direkt mit allen Beteiligten in Kontakt gesetzt und auch daran gedacht den Einzug und insbesondere den Auszug zu planen. Das hat uns wirklich sehr geholfen und war wirklich super. Alles Liebe, Tanja, Marc und Mia.<<

Freie Traurednerin Stuttgart 14
Freie Trauung mit freier Taufe von Sandra und Julian mit Elisa

>> Liebe Christina, vielen, vielen Dank für deine tolle Traurede. Freunde und Verwandte egal welchen Alters waren begeistert und voll des Lobes für deine persönliche und gelungene Traurede. Du hast dir viel Zeit genommen, um uns und unsere Geschichte kennenzulernen und sie unterhaltsam und gleichzeitig rührend zu verpacken. Auch das Ritual bei der Taufe war eine zauberhafte Idee und genau das Richtige für uns. Wir hatten alle drei einen wunderschönen Tag und würden das jederzeit wieder mit dir feiern! Liebe Grüße, Sandra, Julian und Elisa. <<